Das haekelschwein Blog

Twitter Facebook Simplesachen Blog lesen

Aus meinen Tweets im Juli 2011

31.07.2011 22:22

Der Weg ist oft das Ziel nicht wert.

Was man nicht im Hirn hat, muss man in der Brieftasche haben.

Schönsaufen funktioniert nicht, ich hab das mal vorm Spiegel getestet.

Ich habe ja immer nur aus Verlegenheit Sex, wenn ich nicht weiß, was ich mit jemandem reden soll. Im Fahrstuhl ist das besonders lästig.

Meine Wohnung wäre viel geräumiger, wenn die Wände nicht so nah beieinander stünden. Ein Lapsus des Architekten!

Ich werde jetzt einen Döner essen und dann in den Waschsalon gehen. Aber der Zusammenhang ist nicht so direkt wie es sich anhört.

Beim Duschen habe ich immer die besten Ideen, kann aber hinterher meine aufgeweichten Notizzettel nie lesen.

Es gibt kein Real Life, nur ein Nahleben, das sich auf den Umkreis des Körpers beschränkt, und ein Fernleben, das den Geist entgrenzt.

„Die Welt ist alles, was nicht fail ist. Worüber man nicht in 140 Zeichen sprechen kann, darüber muss man schweigen.“ (Ludwig Twittgenstein)

Ich habe mir einen weichen Hammer gekauft. Dann tut es nicht so weh, falls ich mir auf den Daumen schlage.

Es gibt zwei Arten alter Sozis: Die einen sind in der SPD geblieben, die anderen sind Sozialdemokraten geblieben.

Wusstet Ihr, dass man Hamster aufblasen kann, wenn man sie vorne zuhält und hinten hineinpustet? Der Hamster auch nicht!

Habe einen Fliegenfänger erfunden! Ist ein achtbeiniges Gerät, das man in Zimmerecken aufhängt, wo es selbsttätig ein Fangnetz aufspannt!

Ihr könnt es nicht wissen, aber ich bin so attraktiv, dass regelmäßig Sextouristinnen aus Thailand an meine Tür klopfen!

Eigentlich ein glücklicher Zufall, dass immer einige Menschen gleichzeitig leben und nicht alle nacheinander, das wäre viel langweiliger!

Ich esse ja lieber Jägerschnitzel als Schweineschnitzel. Irgendjemand muss doch was gegen diese schießwütigen Halunken tun.

Bevor es Lichtschalter gab, musste man abends die Wände schwarz streichen und morgens weiß.

Zurück