Das haekelschwein Blog

Twitter Facebook Simplesachen Blog lesen

Aus meinen Tweets der 1.-4. Kalenderwoche 2015

25.01.2015 23:59

An einem Sonntag vor fünf Jahren wurde ich zum Herrscher der Galaxis ernannt, lebte aber weiter wie bisher. Steht mir ja frei.

Ob wohl in der Märchenwelt Schneeweißchen manchmal die Post für Schneewittchen bekommt?

Nach Terroranschlägen sollten wir weder Gesetze ändern noch unsere Meinung über andere Religionen. Dem quengelnden Kind keine Schokolade!

Was würde eigentlich ein Automat kosten, der nach jedem Terrorakt ein Grundrecht schwächt und eine Strafe erhöht? Im Vergleich zu Ministern?

Könnte man nicht das Gerücht verbreiten, dass zu 72 Jungfrauen auch 72 Schwiegermütter gehören?

Man kann anonym Briefmarken kaufen und einen Brief ohne Absender verschicken. Wie paranoid sähe die Post wohl aus, würde sie heute erfunden?

Ich sorge jetzt nicht mehr nur für mich allein, sondern habe weitere hungrige Mäuler zu stopfen. Ja, ich habe mir ein Vogelhäuschen gekauft!

Entweder war mein Vogelfutter sehr lecker oder es ist weggeweht. Marktforschung ist gar nicht so einfach.

Ich habe mal versucht, Blei in Gold zu verwandeln, aber ohne Blei, sondern nur mit Papier und Spucke. Hat nicht funktioniert.

Ich habe mal meinen gesamten Österreich-Urlaub in Norddeutschland verbracht.

Ich habe mal ein Krokodil totgebissen. Von innen.

Ich habe mal den Kölner Dom aus Badeschaum nachgebaut, aber auf dem Weg ins Museum litt die Skulptur.

„Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf unserer Website?“ Jetzt, wo dieses Fragekästchen aufgetaucht ist, nicht mehr!

Beim ZDF-Livestream heißt es nicht „Buffering“, sondern „Fülle Puffer“, und jetzt habe ich Appetit auf Apfelmus.

Denkt positiv! Ronald Wayne verkaufte seinen 10%-Anteil an Apple 1977 für 800 $, der heute 63 Mrd. $ wert wäre, und ist trotzdem glücklich.

Erinnert ihr euch noch an die barbarischen Zeiten, als Gurken noch nicht in Plastik eingeschweißt waren? Wie haben wir die überlebt?

„Die Muffenhutze muss an Port 3 verköttert werden!“ – Wie Fehlermeldungen im Hirn des Benutzers ankommen. Immer.

In 50 Jahren besteht Deutschland zur Hälfte aus verwirrten Alten. Einschließlich meiner selbst. Davor hab ich Angst, nicht vor Einwanderung. Heute haben Demente meist Angehörige, die sie pflegen (lassen). Was wird einst aus all den kinderlosen Singles? Suchen die früh genug Hilfe? Wir dürfen Einwanderung nicht so lange abwehren, bis Immigranten Deutschland nur noch als Altersheim vorfinden. Wir brauchen jetzt Zuzug. Vielleicht sollte man es nicht Einwanderung nennen, sondern „neue Leute kennenlernen“.

Die einen demonstrieren gegen Muslime, die anderen gegen Islamhasser, niemand gegen Überwachung & Sozialabbau. Dafür liebt uns die Merkel.

Zurück