Das haekelschwein Blog

Twitter Mastodon Simplesachen Blog lesen

Aus meinen Tweets im Februar 2011

28.02.2011 23:59

Eine Sammlung meiner Twittermeldungen im Februar:

Wir Geisteswissenschaftler werden einen BWL-Bachelor sicher niemals Akademiker nennen; sondern Chef.

Der liebe Gott hatte irgendetwas Großes mit mir vor, leider haben wir beide vergessen, was!

Was manchen Führungskräften fehlt, ist nicht so sehr die Gebärmutter als das Gewissen. Da wäre eine Quote mal wünschenswert.

Mama sagt, ich habe nen siamesischen Zwilling! Wen weiß ich noch nicht, verdächtige aber den aufdringlichen Untermieter neben mir aufm Sofa.

Wer alles an die große Glocke hängt, verdient eine kleine Schelle.

Ich brauche immer etwas, bis ich auftaue, überlege aber wirklich, ob ich meinen Eltern nicht das Du anbiete.

Komisch, immer, wenn ich selbst koche, gibt es Nudeln mit Tomatensoße. Vielleicht ist meine Küche kaputt.

Allein im Restaurant, stelle ich stets eine offene Schatulle mit zwei Ringen auf den Tisch und bestelle für zwei, aber es beißt nie eine an.

Immer, wenn der Himmel so bedeckt ist, hoffe ich, dass Gott hinter dem geschlossenen Vorhang etwas ganz Tolles für uns austüftelt.

Es gibt immer etwas Wichtigeres als die eigenen Fehler. Nämlich die der anderen. Und nichts Schlimmeres als jene.

Sympathischer als Menschen ohne Vorurteile sind nur noch jene, welche die unsrigen teilen.

Das Argument, es gebe doch Wichtigeres, findet man ganz unten im rhetorischen Köcher, wenn man alle anderen Pfeile schon verschossen hat.

Im Moment sind Gott und ich quitt. Fragt sich, wer von uns in meinem Leben als nächster eine Dummheit anstellt.

Blöd, wenn die Nase kribbelt und man dann merkt, dass es kein Kribbeln, sondern ein Quietschen und nicht die Nase, sondern die Tür ist!

Habe gerade meinen Hamster ausgestopft. Wenn er mal stirbt, stelle ich ihn einfach in den Schrank. Im Moment kotzt er Holzwolle.

Freut Ihr Euch auch schon darauf, in 50 Jahren mit Euren Altersgenossen im Kreis zu sitzen, Fang-den-Ball zu spielen und Lieder zu singen?

Wenn ich mir nicht so grundsympathisch wäre, hielte ich's gar nicht jeden Abend mit mir alleine auf dem Sofa aus.

Nachbarn mit überlauter Musik haben immer einen anderen Musikgeschmack als man selbst.

Zurück